Lade Veranstaltungen

returning – revisited | Streaming

20. Juni 2021 @ 10:00 - 23. Juni 2021 @ 23:59

“…die Zeit zu verstehen heißt, uns zu verstehen und uns zu verstehen heißt, die Zeit zu verstehen.”
Momente von ‘Kairos’, die durch ‘Chronos’ betrachtet werden – Andeutungen von Ewigkeit durch unsere zeitlichen Linsen.
Indem wir uns der sensorischen Erforschung der Haut widmen und unsere Beziehung zu einer Schutzschicht entfalten, stimmen wir uns auf das ein, was wir nicht zurücklassen können, und auf die Unmöglichkeit, von unserer Hülle abwesend zu sein.
Durch die Untersuchung von Gewicht, Kontinuität, Linearität und Intimität, spielt die Arbeit auf Zyklen von unmöglichen Utopien an, die mit Sehnsucht, Zeitschleifen und dem nie endenden Prozess der Heilung und Anpassung verflochten sind.

Das ursprüngliche Werk wurde kompositorisch von Steuart Pincombe strukturiert und das aktuelle Werk wird improvisatorisch von Boram Lie realisiert.

Nitsan Margaliot – Tanz / Choreografie
Boram Lie – Musikerin / Cello
Manuela Benaim – Hautskulptur

Die Arbeit ‘r e t u r n i n g’ wurde ursprünglich von der Dresden Frankfurt Dance Company in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Frankfurt am Main im Rahmen der Jüdischen Kulturwochen 2019 in Auftrag gegeben und im November 2019 im Frankfurt LAB uraufgeführt.

Aufführung im DOCK11, Berlin
Naia Burucoa – Licht
Videodokumentation: Walter Bickmann | Tanzforum Berlin

Künstler:innen

Nitsan Margaliot ©

Nitsan Margaliot

Tänzer, Choreograf
Boram Lie, Photo © Sebastian Mayer

Boram Lie

Musikerin, Cello
returning-revisited, Photo © De-Da Productions
returning-revisited, Photo © De-Da Productions

returning – revisited | Streaming

20. Juni 2021 @ 10:00 - 23. Juni 2021 @ 23:59

3 – 12 Euro

@dringeblieben Streaming


returning – revisited | Streaming

20. Juni 2021 @ 10:00 - 23. Juni 2021 @ 23:59

3 – 12 Euro

@dringeblieben Streaming