Aufführungen 20. – 24.6. 2018

Ort/ Location: DOCK11
Beginn der Vorstellungen/ Performance start time: 19:00 Uhr/ daily at 7 pm
Ticketreservierung/ Ticket reservations: ticket@dock11-berlin.de
Telefonisch/ Telephone: +49 (0)30-35120312
Ticketpreise (Je Abend)/ Ticket price (per evening): 14/ 10* € | *Ermäßigt/ Reduced

Mi 20.06. , 19:00 Uhr

Sink.
Gleichzeitige und asynchrone Universen beeinflussen sich gegenseitig, indem sie präzise Kanten verblassen lassen. Es entsteht eine neue Topographie zwischen dem Offensichtlichen und dem Geheimnis des Unsichtbaren. Ein Objekt als Verlängerung des Körpers – Bewegung erzeugt Klang, Musik transformiert den Körper. Die vergängliche Materie des Körpers wird durch die Beständigkeit der Zeit verändert.

Simultaneous and asynchronous universes influence one other, allowing the borders between them to fade. A new topography between the obvious and the mystery of the unseen is created. With object as an extension of the body, movement generates sound and music transforms the body. The transitory matter of the body is altered by the persistence of time.

Maria Colusi (ARG)- Tanz/ Dance
www.mariacolusi.com
Edgardo Rudnitzky (ARG) –  Klangobjekt/ Sound object
www.rudni.com

Photo © Edgardo Rudnitzky

 

SPIKE
SPIKE ist ein erstes gemeinsames Experiment und eine Duo Performance der Komponistin Başak Günak und der Choreographin Christine Bonansea, die sie eigens für das SOUNDANCE Festival 2018 entwickelt haben. In Spike untersuchen zwei Künstlerinnen die Limitierung des Raumes, von Aneignung zu Besetzung, von räuberischem Verhalten oder Beschlagnahmung, zu besitzen und befehlen. Darüber werfen sie Fragen zu Kontrolle auf und begeben sich in eine Beziehung der Anspannung.

SPIKE, developed for the 2018 festival, is the first collaborative, performance experiment between composer, Başak Günak, and choreographer, Christine Bonansea. In SPIKE, two artists research the limits of space, from possession to occupancy, and from attitudes of stealing, or repossessing, to owning and commanding; thereby creating questions of control and straining the relationship between them.

Christine Bonansea (US/FR) – Tanz/ Dance
www.christinebonansea.com
Başak Günak a.k.a AH! KOSMOS (TR) – Elektronik/ Electronics   www.ahkosmos.com

Photo © Sigel Eschkol

 

Do 21.06., 19:00 Uhr

Unforeseen Circumstances/ Sextet
Sechs Improvisateure kommen zusammen auf die Bühne und bringen ihre unterschiedliche künstlerische Praxis und Interessen in einen Live-Austausch. Während die Gruppe zusammentrifft, sich wieder trennt und ihre Konstellationen verändert, werden Fragen nach der Formbarkeit von Praktiken, Interessen und Persönlichkeiten sichtbar. Der Betrachter navigiert frei entlang sich stetig verändernder Beziehungen zwischen Einfachheit und Komplexität.

Six improvisers come together to share the stage, bringing their practices and interests into a live exchange. As the group converges, separates, and changes its constellations, questions regarding the malleability of practices, interests, and personalities come to the foreground. The observer navigates freely amongst the ever-changing relationships between simplicity and complexity.

Photo © Christina Marx

Oğuz Büyükberber (TR) –  Klarinette | clarinet www.oguzbuyukberber.com
Yorgos Dimitriadis (GR) – Perkussion | Music, percussion   www.yorgosdimitriadis.com
Lisanne Goodhue (CA)- Tanz | Dance
www.lisannegoodhue.com
Meinrad Kneer (D) – Kontrabass| Double bass
www.meinradkneer.eu
Michael Shapira (IL) – Tanz | Dance
www.michaelshapira.com
Sunniva Vikør Egenes (NO) – Tanz | Dance

 

Fr 22.06., 19:00 Uhr

Unforeseen Circumstances | Duo & Trio
In Unforeseen Circumstances treten Musiker und Tänzer erstmals in einer für das Festival neu zusammen gestellten Konstellation gemeinsam auf.
Im Dialog zwischen Klang, Körper und Bewegung entstehen vielfältige kurze Stücke und Improvisationen als Konzert- und Tanzperformance; experimentell, strukturiert, offen – subtil oder überbordend.

In Unforeseen Circumstances, dancers and musicians collaborate for the first time in a new constellation created specifically for the festival.
In dialogue between sound, body and movement, a wide range of shorter pieces and improvisations unfold as concert-dance performances: experimental, structured, open, subtle or predominating.

Duo
Jenny Döll (D)- Tanz | Dance
www.jennydoell.wordpress.com
Ute Wassermann (D)-  Stimme | Voice
www.femmes-savantes.net/en/lesfemmessavantes/ute-wassermann

Photo © Peter Gannushkin

 

Trio
Josephine Evrard (FR) – Tanz, Stimme | Dance, Voice
Markus Pesonen (FI) – E-Gitarre | Music, E-Guitar www.markuspesonen.com
Biliana Voutchkova (BG)-  Violine, Stimme | Violin, Voice   www.bilianavoutchkova.net

Photo © Bernd Wendt

 

Sa 23.06., 19:00

Elusive Beauty
Was ist Schönheit? Das Trio geht auf eine faszinierende Reise durch die tiefsten Quellen eines kulturellen Mixes, auf der Suche nach der flüchtigen Schönheit. Es entsteht die unwahrscheinliche Symbiose scheinbarer Gegensätze. Die mathematische Präzision des fortgeschrittenen Latin Jazz, die Passion lateinamerikanischer und asiatischer Volkskultur und das Harmonieverständnis der Europäischen Moderne, führen gemeinsam zu der Kreation von Etwas Neuem.

What is beauty? The trio embarks on a fascinating journey through the deepest cultural sources, searching for the elusive being, beauty. What appears is the improbable symbiosis of apparent contrasts. The mathematical precision of advanced Latin jazz, the passion of Latin American and Asian folk culture, and the harmonic accuracy of European modernity, have all led to the creation of something new.

Ichi Go (JP)- Tanz | Dance
www.ichi-go.strikingly.com
Diego Piñera (UY)-  Perkussion | Percussion
www.diegopinera.com
Sebastian Schunke (D) –  Klavier | Piano 
www.sebastianschunke.com

Photo © William Veder

*Die Konzert-Performance Elusive Beauty findet in Saal, 1.OG, DOCK11 statt und ist nicht barrierefrei.

Stepstuned: La chambre de ma soeur
Der tanzende Körper generiert Klänge: Schritte, Atem, reibender Stoff; diese sind die Inspiration für den Musiker, der sie einfängt, sie manipuliert: in musikalische Strukturen. Die Performerin nutzt die Klänge und tanzt mit der Musik, die sie selbst hervorgebracht hat. Die Interaktion zwischen Tanz und Klang wird zu einer versteckten Dramaturgie, einer Metapher menschlicher Beziehungen, die davon erzählt, dass die Möglichkeiten, wie wir Andere wahr nehmen, endlos sind.

The dancing body generates sounds – steps, breaths, the rustle of fabric – which become the inspiration for the musician, who captures and manipulates them into musical structures. The performer dances to her self-produced music. The interactions between dance and sound become a hidden dramaturgy, a metaphor of human relationships, which tells us of the infinite possibility to perceive the other.

Rossella Canciello (IT)- Tanz | Dance
www.stepstuned.com
Luca Canciello (IT)- Musik, Elektronic | Music, Electronics
www.stepstuned.com
Lino Musella (IT) – Collaboration

Photo © Angela Tommasino

So 24.06., 19:00

SLOW PUNK
Ein Akt der Beständigkeit – niemals aufgeben – einen groove fordern!
An act of persistence – never giving up – demanding a groove! 

Camilla M. Fehér (D) – Tanz, Elektronik | Dance, Electronics
www.we-are-the-skills.de
Hilary Jeffery (GB) –  Posaune, Elektronik |  Trombone, Electronics
www.hiljef.com

Photo © Camilla M. Féher, Hillary Jeffery

 

In Spheres
Das Stück ist ein Portal, wo Körper- und Klangkünstler sich in eine kontinuierliche Erkundung der Beschaffenheit innerer und äußerer Sphären des Lebens begeben. Zeit- und Raumtore öffnen sich zu unendlichen Begegnungen von Bewegung, Klang und Poesie.

The piece is a portal, in which body and sound artists engage in an on-going exploration into the nature of the inner and outer spheres of life. Time and space gates open to infinite encounters of movement, sounds and poetry.

 

Lerna Babikyan (TR) – Tanz | Dance
www.lernababikyan.com
Korhan Erel (TR) – Elektronik | Electronics
www.korhanerel.com

Photo © Dieter Hartwig

Programmänderungen vorbehalten. Bitte aktuelles Programm auf der Webseite einsehen: www.soundance-festival.de