Don`t call me my little sweet pony (Excerpts)

Datum: 24. Juni 2020

Uhrzeit: 15:00-19:00

Ort: Screening, DOCK11 / Live Stream online

Events 2020

Online Streaming // anschließend Künstler*innengespräch, Live Videochat

Don`t call me my little sweet pony (Solo)
Ce_real_mothers (Ausschnitte | Excerpts)

Eine der jüngsten Faszinationen der Choreografin Anna Piotrowska, abgesehen von den Themen Trance und Tod, ist die Straße. Die choreografische Miniatur „Don’t call me my little sweet pony“ (Solo) ist hauptsächlich dem Wandern gewidmet, einer Art innerer und äußerer Reise, bei der es wichtig ist, den Lauf der Zeit wahrzunehmen, der den Körper zeichnet.

Ce_real_mothers ist eine gemeinsame Performance von Mutter und Tochter. „Es ist der Höhepunkt eines Gefühls für das, was zwischen uns ist; was unser eigener Raum in der gemeinsamen Welt ist.” Die Musik wurde komponiert von Aleksandra, Anna Piotrowskas älterer Tochter, „die unser eigentümliches künstlerisches Dreieck komplettiert“.

Anna Piotrowska Tanz, Choreografie
Małgorzata Piotrowska – Tanz
Aleksandra Piotrowska – Musik
©Krzysztof Kadis – Photo

Spendenticket erwerben über PayPal:




als Banküberweisung:
b.arts.u – berlin arts united gemeinnützige UG
GLS Bank
IBAN: DE94 4306 0967 1159 7287 01
BIC: GENODEM1GLS
Referenz: soundance festival ticket

Skip to content