SOUN D ANCE Festival Berlin 2017

Das Festival SOUN D ANCE präsentiert erstmals ein schillerndes Spektrum zeitgenössischer Positionen von international profilierten Tänzerchoreograf*innen und Musiker*innen der Berliner Freien Szene in der DOCK11 Theaterhalle. Acht Aufführungen widmen sich der direkten Kommunikation zwischen Tänzer*innen und Musiker*innen auf der Bühne in Echtzeit.

Einfallsreich, dynamisch und poetisch öffnet sich der Dialog zwischen Musik und Tanz in den eigens für das Festival entwickelten oder neu interpretierten Werken. Vom direkten Zwiegespräch im Duett bis zur großen Formation von sechs Tänzer*innen und einem Musiker auf der Bühne: Das Programm leuchtet in die versteckten Winkel des Zusammenspiels von Klang und Bewegung – experimentell, grotesk, sinnlich – choreografiert bis frisch improvisiert – entfalten sich überraschende Facetten zwischen Performer, Instrument und Raum. Die Grenzen zwischen Musik und Tanz lösen sich auf.

Neben dem Abendprogramm bieten die Atelier Sessions nachmittags vor den Aufführungen einen direkten Einblick und Austausch mit am Festival beteiligten Künstler*innen – offen für alle Interessierten.

In einem offenen Setting stellen einige der Gruppen in praktischen Scores und Gesprächen ihre Arbeitsweise vor. Neben der Einladung zum praktischen Austausch sind Teilnehmende auch als Zuhörer- oder Zuschauer*innen herzlich willkommen!

Das Rahmenprogramm bietet weiterhin Workshops für professionelle und fortgeschrittene Tänzer*innen und Performer*innen, sowie moderierte Publikumsgespräche direkt nach den Aufführungen.

On the Shape of Darkness – Yuko Kaseki, Emilio Gordoa, photo(c)Anja Mueller

Festivalprogramm

Festivalprogramm:

Festivalflyer:

Festival Programm (pdf)

Videos

Festival Trailer



Images

Fotos vom soundance festival 2017 (c)Michela Filzi, Dieter Hartwig, Cristina Marx

The Loom – MT030, photo ©Dieter Hartwig

Künstler*innen

  • Edith Buttingsrud Pedersen
  • Annukka Hirvonen
  • Sarah Jegelka
  • Justyna Kalbarczyk
  • Stefanie Petracca
  • Roberta Ricci
  • Hannes Buder
  • Emese Csornai
  • Aurora Rodriguez
  • Adam Pultz Melbye
  • Michael Vorfeld
  • Manuela Tessi
  • Mata Sakka
  • Friederike Wendorf
  • Rieko Okuda
  • Biliana Voutchkova
  • Klaus Janek
  • Lisanne Goodhue
  • Yuko Kaseki
  • Emilio Gordoa
  • Hui-Chun Lin
  • Jenny Haack
  • Maya M. Carroll
  • Roy Carroll
  • Janne Aspvik
  • Ingo Reulecke
  • Lilo Stahl

Team

  • Jenny Haack – Künstlerische Leitung, Produktion
  • Carla Kienz – Assistenz der Künstlerischen Leitung
  • Katja Karouaschan – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Emese Csornai, Aurora Rodriguez – Lichtdesign, Technische Leitung
  • Liz Erber – Übersetzung, Textredaktion Englisch
  • Hannah Bracht, Nadja Pärssinen, Magdalena Weniger – Festival Assistenz
  • milchof.net – Gestaltung, Graphikdesign
  • Yoann Trellu – Kamera und Postprocessing, Videodokumentation
  • Anne Breymann – Fotos,Cover

Festivalgeschichte

Gegründet 2017 und hervorgegangen aus dem Improvisation XChange Berlin (2013 – 2016) setzt das soundance festival berlin das Konzept einer experimentellen Plattform für die Berliner Freie Szene und internationale Gastkünstler*innen mit dem Schwerpunkt auf Kooperationen zwischen Tänzer*innen/Choreograf*innen und Musiker*innen/Komponist*innen fort und initiiert Netzwerke und einen Austausch mit internationalen Partnern, Künstler*innen und Publikum. Darüber hinaus unterstützt das Festival die beteiligten Künstler*innen/Gruppen bei der Erarbeitung/ Neuinterpretation ihrer Werke mit einer Endprobenphase.

SOUNDANCE Fesival Berlin ist ein Projekt von b.arts.u – berlin arts united in Kooperation mit DOCK11. Das SOUNDANCE Festival 2017 wird gefördert durch deie Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Senatsverwaltung für Kultur und Europa

berlin arts united

dock11 eden

Skip to content